Skip to content →

home

Die Zeitschrift – und wie ihr geholfen werden kann

Die Wiederholung — Zeitschrift für Literaturkritik ist das Projekt einer wachsenden Gruppe junger Autoren, die sich der Gattung der Literaturkritik widmen.
Die Zeitschrift versammelt Essays zu Werken der Literatur des 21. Jahrhunderts, jeglicher Sprachen und Gattungen. Wie dem literarischen Werk in einer reflexiven Sprache und auf Augenhöhe begegnet werden kann, ist die Frage, auf die wir performativ antworten wollen. Die Essays sind Ausdruck engagierten Lesens. Kritik ist hier im philosophischen Sinne verwendet, als Versuch der Auslegung von Verstandenem und Nicht-Verstandenem sowie der Ansprüche von Artikuliertem und Nicht-Artikuliertem.
Jede Ausgabe enthält ca. fünf Essays (im Umfang von 10-20 Seiten). Jährlich erscheinen zwei Ausgaben, im Mai und im November, als gedrucktes Buch.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, sind Sie herzlich eingeladen, sich genauer über Die Wiederholung zu informieren, auf www.diewiederholung.de. Wenn Sie etwas Beitragen wollen, sei es ein literaturkritischer Essay, sei es eine Spende, so ­schreiben Sie mir eine e-Mail an info[at]diewiederholung.de.
Auf Ihren Hinweis hin ist die »artes liberales – universitas«, gemeinnützige GmbH, die mich in dem Projekt unterstützt, berechtigt, Ihnen eine anerkannte Spendenbescheinung zum vollen Steuerabzug auszustellen.

Leonard Keidel (Herausgeber)
Heidelberg, 16.5.16

Spendenkonto:
artes liberales – universitas gemeinnützige GmbH
Volksbank Kurpfalz
IBAN DE03 6729 0100 0065 5941 10
BIC GENODE61HD3
Bitte Verwendungszweck angeben: Die Wiederholung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.